, hier findest du deine Fitnesswelt!

Oft hört man den Ausspruch “Sport ist Mord”, mit dem sich Viele ihre körperliche Faulheit vom Sofa aus schön reden wollen.

Aber oftmals sind es die Leistungs- und Extremsportler, die solch Aufsehen erregende Unfälle erleiden, die dann den bekannten Spruch in den Ohren klingen lassen.

Mit Sport in Form von körperlicher Aktivität und leichter bis mittlerer Intensität hat das gar nichts zu tun! Es ist mittlerweile sogar erwiesen, dass Sport gesund ist. Wer sich bewegt, bleibt körperlich und geistig fit.

Die Effekte, die körperliche Betätigung auf die Gesundheit haben, sind beachtlich: Allein durch Sport kann der sogenannte beginnende Altersdiabetes (Typ 2) wieder ganz verschwinden und die Resistenz gegen das Blutzucker abbauende Hormon Insulin deutlich gebessert werden.

Viele Patienten benötigen alleine durch den Beginn mit Sport keine “Zuckertabletten” mehr. Hier wirkt Sport also wie Medizin!

Auch gegen Arteriosklerose, besser bekannt als “Arterienverkalkung”, die zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen führen kann, wirkt sich Sport positiv aus. So werden beim Training fettspaltende Enzyme freigesetzt, die den Abbau der Blutfette fördern und der Abtransport der Fetten von der Blutbahn in die Leber verbessern.

Durch Sport sinken also die Blutfette, auch das schädliche LDL-Cholesterin nimmt ab, die Bildung von Ablagerungen in den Gefäßen wird verhindert und somit das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt gesenkt.

Sport macht glücklich! Ich vermute, dass es jeder schon einmal erlebt hat. Nach einer geschafften Sporteinheit, dem Erreichen des Gipfels beim Wandern oder nach dem spontanen Sprint zur Bushaltestelle stellt sich ein Zufriedenheitsgefühl ein.

Du bist glücklich, etwas geschafft zu haben. Dieses Phänomen ist noch nicht ganz zu 100 Prozent wissenschaftlich erforscht, erwiesen ist aber: Wer Sport treibt, erhöht die Menge an Serotonin und anderen Botenstoffen wie Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin. Serotonin wird oft auch als Glückshormon bezeichnet, da es die Stimmung aufhellt, für Wohlbefinden und Glücksgefühle sorgt.

Völlig klar aber dürfte sein, dass Sport Energie verbraucht und somit deine Kalorienbilanz entscheidend verändern kann! Angenommen du hast einen Kalorienbedarf von 2000 Kalorien und nimmst über deine Mahlzeiten 2200 Kalorien zu dir. 200 Kalorien hat dein Körper an diesem Tag gar nicht benötigt und in die Fettdepots eingespeist.

Wenn du dich aber an diesem für ein Workout entschieden und 20 Minuten trainiert hast, hast du dabei ungefähr 300 Kalorien verbraucht. Jetzt hast du “unter’m Strich” 100 Kalorien mehr verbraucht, als zugeführt und der Körper muss die fehlende Energie beschaffen, indem er deine Fettdepots angreift.

Sport ist also ein hervorragendes Mittel um deinen Kalorienverbrauch zu erhöhen. Wenn du zusätzlich über die Ernährung die zugeführten Kalorien senkst, kannst du jeden Tag sehr viele Kalorien sparen! Sport hilft dir also, schneller und einfacher dein Fett loszuwerden.

zurück zur Übersicht